top of page

Brötleti Rapunzel



Nachdem über die letzten Regentage die Weinbergschnecken auch die allerletzten Setzlinge fein säuberlich verspeist haben und nun der Garten wieder bereit ist, neu bestellt zu werden, brauche ich eine Lösung. Entweder ich mach mich schlau, wie man sie kocht - aber ich gehe davon aus, dass sie uns wohl nicht schmecken, oder sie müssen das Feld räumen. So trug ich um die 30 Schnecken in den Wald und eine Handvoll Rapunzel zurück.


Die Ährige Rapunzel (Phyteuma spicatum) ist bei uns jetzt Erntereif. Sie ist sehr mild im Geschmack, etwas Kohlartig, eine Pflanze für "Wildkräuter-Einsteiger". Die Blüte soll noch nicht ganz geöffnet sein. Ein guter Zeitpunkt ist, wenn sich die untersten Blütenkränzchen zu öffnen beginnen oder schon offen sind. Dann hat die Rapunzel noch biss.






Zutaten


  • 1 Handvoll Rapunzel

  • Cocktailtomaten

  • Feta

  • Pinienkerne oder andere Samen, die du magst

  • Oliven

  • Öl zum Braten

  • Salz und Pfeffer, ich nehme meist mein Grünkraftsalz


So wird es gemacht


  1. Rapunzel nach kleinen Tierchen untersuchen und gegebenenfalls ausschütteln

  2. Pinienkerne in der trockenen Pfanne leicht bräunen

  3. Öl in Pfanne geben und Rapunzel darin anbraten und Salzen. Wenn sie etwas Farbe angenommen haben aus der Pfanne nehmen

  4. Halbierte Tomaten in der Pfanne anbraten

  5. Rapunzel zu den Tomaten in die Pfanne zurück geben, Pinienkerne und gewürfelten Feta dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken

Dazu passen gekochte Kartoffeln, Teigwaren. Auch auf einer Scheibe Toast schmeckts super.


An Guata wünscht Tania





Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page