Beltane "Wenn die Hexen feiern"


Viele Sagen und Mythen drehen sich um die geheimnisvolle und gespenstische Walpurgisnacht, dem zweiten Mondfest im keltischen Jahreskreis. So sollen doch die Hexen auf dem Blocksberg den Hexensabbat gefeiert haben. Auf Besen und Mistgabeln flogen sie aus allen Himmelsrichtungen zum Tanzplatz. Zuvor rieben sie sich mit «Hexensalbe» ein, die aus den narkotisierenden Stoffen von Schierling, Tollkirsche, Fingerhut und anderen hochgiftigen Pflanzen gerührt wird. Dort tanzten sie wild im Kreise um das Feuer und vermählten sich mit dem Teufel, worauf sie die Fähigkeit der Zauberei erlangten.

Der Ursprung geht aber auf ein altes , europäisches Volksfest zurück, das den Winter verabschiedete und den Sommer willkommen hiess. Walpurgis war und ist das Fest der wilden Weiber, Männer haben hier nichts zu suchen – so gern wir sie haben!


Bei uns "Kräuterfrauen, Hexen und wilden Weibern" soll dieser Tag dick im Kalender markiert sein. So sollten wir uns dieses Fest keinesfalls entgehen lassen! Ganz genau genommen feiern wir Beltane oder Walpurgis in den Nacht auf den ersten Mai. Da die heutigen Hexen manchmal auch noch andere wichtige Dinge zu tun haben, bevor sie sich aufs Feiern, Fliegen und Zaubern konzentrieren können - und das Wetter sollte ja auch nicht all zu garstig sein - feiern wir in einer Nacht um dieses Datum herum!



Falls du Lust bekommen hast, dieses Fest zu feiern, findest du in diesem Ritualset Hintergrundinformationen und Ideen um in den "Sommer" hinein zu feiern.

Neben einer Ritualkerze und dem Holzherz als Talisman findest du auch Bienenwachs und ein Rezept zur Herstellung der "Flugsalbe", sowie eine passende Räuchermischung. Denn Flugsalbe und Räucherung gehören zur Walpurgisnacht, wie ein grosses Feuer und tanzen!


So, nun wünsche ich dir, uns allen, ein ausgelassenes, freudvolles Fest!


Herzlichst Tania



Das Set "Beltane" findest du im Shop unter "förs Härz".